Solar-Gebäudereinigung Rosenheim Höhentinger

Unsere professionellen Solarreiniger haben sich auf die Reinigung von schwierigen Glasflächen spezialisiert. Diese wären folgende: jeder Art und Größe von Fenster Konstruktionen, Wintergartenreinigung, , Leuchtschriften, Leuchtkästen, schwer erreichbare Glasdächer oder Stalldecken und schwer zugängliche Glasfassaden, Wir übernehmen auch andere Dienstleistungen rund um das Thema Sauberkeit.

Solar-Gebäudereinigung Rosenheim Höhentinger 

 0151-27571729

Photovoltaik Energie rund ums Haus

Seid 11 Jahren im Markt für Photovoltaikanlagen, Solarreinigung und alles was mit Energie von eurem Dach zu tun hat.  Als TÜV zertifizierte Gutachterin für Photovoltaik und Thermografie sind wir sehr stark angefragt worden. Von Solarpionieren von Leuten die schon extrem lange Photovoltaikanlage auf dem Dach haben. Einen großen Teil verfügt über eine funktionsfähige Anlage. Die PV-Anlagen zumindest die Unterkonstruktion auf dem Dach halten 30-40 Jahre.  Unter vernünftige Wartung und Reinigung und alles was dazu gehört.

 

 

Wer reinigt PV-Anlagen?

Es gibt über 100 OQS zertifizierte, professionelle Reinigungsunternehmen, die fachgerecht Ihre Anlage reinigen. 

Kontakt:

Solar Höhentinger

 

E-Mail: anfrage@solar-reinigung.info

Handy: 0151-27571729

Wie oft muss Photovoltaik gereinigt werden?

          

Reinigungshäufigkeit ist sehr stark von der örtlichen Gegebenheit und letztlich vom Verschmutzungsgrad der Anlage abhängig.

Anlässe für eine häufigere Reinigung sind lange Trockenperioden, in der Nähe befindliche Futtermittelanlagen oder Industrieanlagen  Abluftanlagen auf Geflügel- und Schweineställe.

  • Optische Betrachtung ob die Module matt sind
  • Vergleiche mit Einspeisevergütung der Vorjahre
  • Datenlogger und Fernüberwachung

Welche Verschmutzungen haben wir auf PV-Anlagen

Jedoch geraten häufig Staub, Pollen, Blätter und andere Verunreinigungen auf das Modul und verschmutzen die Oberfläche. Saubere Solarmodule tragen dazu bei, dass Ihre Solaranlage die optimalen Erträge liefert. Wird sie jedoch über einen längeren Zeitraum nicht beseitigt, kann sie die Leistung der Anlage beeinträchtigen. Daher wird zur  Optimierung des Stromertrags empfohlen, die Module zu reinigen, wenn Schmutz auf der Glasoberfläche deutlich erkennbar ist. 

Durch eine Erhitzung des Photovoltaik-Moduls durch Sonneneinstrahlung können die Stäube sehr stark an der Oberfläche der Module anhaften. Meistens kann diese starke Verschmutzung nicht mehr von Regen, Schnee und Wind abgetragen werden.

Warum Solarreinigung? Jede dritte Anlage ist betroffen:  Algen, Moos und Flechten Bewuchs. BIOFILM die unterschätzte Gefahr

Die Firma Solarreinigung Höhentinger hat an betroffenen Anlagen Oberflächenproben genommen und diese wissenschaftlich untersuchen lassen. Dies hat gezeigt das auf Photovoltaikanlagen Kolonien von Mikroorganismen, wie Schimmelpilze, Cynanobakterien, Algen, Moos, Flechten und Schwarz Pilze wachsen.

Diese Ansammlung von Organismen wird wissenschaftlich als Biofilm bezeichnet und hat nach Untersuchungen der (BAM) unter anderem die unangenehmen Eigenschaften, Licht im Bereich von 300 bis 1000 Nanometer zu absorbieren, also genau dort, wo der Solarstrom gewonnen wird.

In Verbindung mit Niederschlägen ergeben solche Stoffe eine aggressive Mischung die unter Umständen das Deckglas angreifen und sich unter der Sonnenglut extrem anhaften. Schmutz lagert sich Schichtweise auf den Solarstrom ab.

Durch die feine Zellfortbildungen in die Glasoberfläche und in Dichtungen eindringen und schädigen diese langfristig.

Wie reinigt man eine PV-Anlage

 

Keinen Hochdruckreiniger verwenden!

Reinigungsmittel nur verwenden wenn es vom Modulhersteller zugelassen ist (Betriebsanleitung)

Entmineralisiertes Wasser verwenden!

Was kostet eine Solarreinigung?

Die Preise können sehr variieren von Anbieter zu Anbieter. Quadratmeterpreise können von 1,50 bis 2,50 Euro liegen.

Wie lange hält eine Photovoltaikanlage und was mache ich nach 20 Jahren?

Besitzer von Photovoltaikanlagen über 20 Jahre müssen jetzt sich die Frage stellen, möchte ich die Anlage weiter betreiben oder zurück fahren und vielleicht eine neue Anlage aufs Dach installieren. Entscheiden Sie sich um den Weiterbetrieb dann ist die nächste Entscheidung die Sie treffen müssen. Möchte ich voll ins Netz einspeisen sprich allen produzierten Strom oder ist es mir wichtig einen Teil des Stromes auch im Haus selbst zu verbrauchen und ein Teil meines Strom selbst produzieren. Falls Sie die Anlage weiter betreiben wollen, sollten Sie die Anlage mal reinigen und komplett durchchecken lassen ob alles ordentlich funktioniert.

Stromspeicher nachrüsten!

Batterie helfen das ist die Variante die wir auch stark favorisieren um eben wirklich den wertvollen Strom aus der Anlage auch größtenteils oder teilweise zu hundert Prozent im Haus. Mit intelligenten Batteriesystem aktuell auch andere Nutzung. Klimaanlagen ansteuern, Heizstäbe ansteuern es gibt mehrere Möglichkeiten das zu optimieren. Wollen sie fachgerecht beraten werden dann vereinbaren Sie noch heute ein kostenloses Beratungsgespräch. 

Photovoltaikanlage nach Ende der EEG Förderung

Am 01.01.2021 verlieren die ersten, vor über 20 Jahren errichteten PV-Anlagen, ihren Anspruch auf EEG-Förderung. Ohne aktiven Wechsel in die sonstige Vermarktung zum 01.01.2021 würden Betreiber von betroffenen PV-Anlagen nach heutigem Stand mit Netzeinspeisung gegen die Regularien des EEG verstoßen.  Hier können Sie ein Direktvermarktungs-Angebot einholen.


CO2 -Einsparung bei Verwendung einer PV-Anlage

Ein Baum jährlich schafft  ungefähr 12,5 kg CO 2. 

Das heißt ihre PV Anlage übernimmt die Arbeit von zirka 220 Bäumen im Jahr.

Alternativ können Sie jeden Monat 18 Bäume Pflanzen.

Oder einmal eine PV Anlage aufs Dach bauen,  relativ schnell wird klar was für Sie die einfachere Alternative in Frage kommt.

Frage zur energetischen Amortisation von Photovoltaikanlagen, die Module für den Transport, da muss doch auch ganz viel Energie aufgewendet werden, rechnet sich das überhaupt, macht das überhaupt Sinn den Strom so zu erzeugen.

Es eine Untersuchung vom Fraunhofer Institut und dort hat man ermittelt dass die energetische Amortisation von Montageanlagen  weniger als 2 Jahre beträgt.

Das heißt innerhalb der ersten 2 Betriebs Jahre haben sie den Strom erzeugt für die Produktion und den Transport notwendig war.

PV- Anlagen werden 20 Jahre betrieben, solange die Einspeisevergütung bezahlt wird.

Aber es gibt Bei PV-Anlagen keinen Verschleiß im Sinne von mechanischen Verschleißteilen, durchaus auch um 10 Jahre länger betrieben werden können. Es gibt Photovoltaikanlagen in Deutschland schon seit über 40 Jahren Strom erzeugen.

 


» Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen » Landkreis Berchtesgadener Land » Landkreis Dachau

» Landkreis Ebersberg » Landkreis Eichstätt » Landkreis Erding » Landkreis Freising » Landkreis Fürstenfeldbruck

» Landkreis Garmisch-Partenkirchen » Landkreis Landsberg » Landkreis Miesbach » Landkreis Mühldorf am Inn

» Landkreis München » Landkreis Neuburg-Schrobenhausen » Landkreis Pfaffenhofen an der Ilm

» Landkreis Rosenheim » Landkreis Starnberg » Landkreis Traunstein » Landkreis Weilheim-Schongau